Grußwort zum Jahresanfang 2021

Mitteilung vom 08.02.2021
Grußwort zum Jahresanfang 2021

Liebe Mitglieder,
Liebe Karatekas,
liebe Dojoleiter,
liebe Vereinsvoritzende,

allen Mitgliedern, Freunden und Unterstützern wünsche ich ein erfolgreiches Jahr 2021. Diese Wünsche sind verbunden mit der Hoffnung, dass wir bald wieder die Möglichkeit haben, gemeinsam zu feiern, Sport zu treiben und uns ohne Befürchtungen für die Gesundheit wieder treffen zu können.

Doch wie überstehen wir diese ungewöhnliche Situation und was kann der HFK tun?

Im vergangenen Jahr haben wir mit dem Online-Training begonnen und werden dies so weit wie möglich fortsetzen, um Euch Gelegenheiten zu geben an Trainingseinheiten teilzunehmen. Diese Form des Trainings kann natürlich nicht die Atmosphäre eines Präsenztrainings ersetzen. Ich gehe jedoch davon aus, dass wir diese Form des Online-Trainings auch in der Zeit nach Corona – dann begleitend zum Präsenztraining – weiter führen werden.

In Zukunft werden wir bei der Anmeldung zum Online-Training auch einen Fragebogen versenden. Wir benötigen Eure Meinung zur Gestaltung und Durchführung des Trainings, um es für Euch noch besser gestalten zu können.

Unsere Meisterschaften, Wettkämpfe und das Opening haben wir geplant, mussten sie aber auf unbestimmte Zeit verschieben.

Wir haben uns dazu entschlossen unsere Mitgliederversammlung (MVS) virtuell durchzuführen. Die Planung und Vorbereitung benötigen aber einige Zeit, sodass wir nicht Ende März, sondern erst im April die MVS durchführen werden. Die Informationen sowie die Einladungen dazu erhaltet Ihr so schnell wie möglich.

Unser DKV-Präsident, Herr Wolfgang Weigert, hat mit dem Deutschen Städte- und Gemeindetag eine Vereinbarung getroffen. Diese betrifft die einzelnen Vereine des DKV. Karatevereine, die Möglichkeiten für sozial benachteiligt Menschen anbieten, können eine Ehrung durch den Deutschen Städte- und Gemeindetag beantragen. Die Beantragung muss über die Geschäftsstelle des DKV erfolgen. Es würde mich freuen, wenn sich viele Vereine melden.

Bleibt aktiv und bleibt gesund.

Viele Grüße sendet Euch

Euer Reinhard


Weihnachtsgrüße

Wir wünschen euch zum Weihnachtsfest

Tannenduft und Kerzenschein
am Heiligen Abend.
Geschenke, die glücklich machen.
Frieden, Besinnlichkeit und Frohsinn.
Gesundheit, Glück und Zufriedenheit im neuen Jahr!

                                                                                                                                         Euer Trainerteam

Weihnachtsgrüße vom Präsident (HFK)


Liebe Mitglieder,
Liebe Karatekas,
liebe Dojoleiter,
liebe Vereinsvoritzende,

wir leben in sehr ungewöhnlichen Zeiten. Keiner konnte ahnen, dass eine Pandemie dieser Größenordnung eintreten und unser gesellschaftliches und sportliches Zusammenleben derartig beeinflussen wird. Leider sieht es danach aus, dass Corona uns noch eine Zeit lang begleiten wird und wir uns darauf einstellen müssen, unsere Mitmenschen weiterhin zu schützen – auch wenn dies gerade im Sport oft schwierig, unbequem und frustrierend sein kann. Über die vergangenen Entwicklungen, Vorschriften und Verlautbarungen des LSBH, des HMdIS, des DKV und des DOSB haben wir Euch immer informiert und werden auch zukünftig diesen Informationsfluss bestmöglich aufrechterhalten.

Unser Sportbetrieb vor Ort, ob im Verein als Training oder im Verband als Lehrgang oder Meisterschaft, ist ausgefallen und alle Veranstaltungen sind abgesagt oder storniert worden. Das ist für uns wie auch für andere Sportarten bitter. Der Umstand, dass wir weder Anfängerkurse noch reguläre Trainingseinheiten anbieten können, spiegelt sich ebenfalls in unseren Mitgliederzahlen wider. Diese sind seit Beginn der Pandemie leider drastisch gesunken.

Wir sollten unseren noch vorhandenen Mitgliedern in den Vereinen so entgegenkommen, dass unsere hessische Karategemeinschaft nicht noch weiter verkleinert wird. Gleichzeitig müssen wir auch deutlich machen, dass ein Neuanfang erheblich erschwert wird, wenn sich bestehende Strukturen auflösen.

Einen Schritt dieses Entgegenkommens sind wir im HFK gegangen, indem wir unseren Mitgliedern und Mitgliedsvereinen ein Angebot für kostenfreies Onlinetraining eröffnet haben. Der DKV hat sich dieser Idee angeschlossen und das erste Onlinetraining am 12. Dezember 2020 durchgeführt. Hierbei kann von einem Erfolg gesprochen werden, da die Teilnehmerzahlen zeigen, dass ein solches Angebot von vielen begrüßend wahrgenommen wird. Solange eine entsprechende Nachfrage nach dieser Form des Onlinetrainings besteht, werden wir dieses Angebot aufrechterhalten und Euch die Möglichkeit geben, Trainingseinheiten in den eigenen vier Wänden durchzuführen. Wir freuen uns auf Feedback und Anregungen zur Gestaltung des Trainings.

Die Planungen für das Jahr 2021 laufen unvermindert weiter. Ob es sich um das HFK-Opening zum Jahresanfang oder um die Landesmeisterschaften handelt, die Referentinnen und Referenten verfolgen mit ihrer Organisation weiterhin das Ziel die jeweiligen Veranstaltungen – sollten diese unter strengsten Hygieneregelungen möglich sein – durchführen zu können. Ob wir die Veranstaltungen durchführen können und dürfen wird sich jedoch erst im nächsten Jahr zeigen. Umso mehr Dank gebührt allen an der Planung und Organisation beteiligten Personen, die mit Energie und Zuversicht arbeiten!

Das Weihnachtsfest steht vor der Tür und doch wird es dieses Jahr anders ausfallen als in den vergangenen Jahren. Wir sollten aber nicht verzagen und uns darauf freuen dieses Fest – im Rahmen unserer Möglichkeiten – mit der engsten Familie oder den engsten Freunden begehen zu können.

Im Namen des Präsidiums und des Vorstands des HFK wünsche ich Euch ein frohes und harmonisches Weihnachtsfest und einen guten und vor allem gesunden Start ins neue Jahr.

Viele Grüße sendet Euch

Euer Reinhard


Neues aus unserem Turnverein TV Weilburg 1848

 

 

 

Neu Rückenfit für jedes ALTER

Neues Angebot in unserem Turnverein: Rückenschule

Immer Donnerstags um 19.00 h in der Adolfhalle:
In unserer neuen Übungseinheit vermittelt Kursleiter Edgar Diener, wie man sich „rückenfreundlich“ in Alltag und Beruf verhält und wie sich Risikofaktoren für Rückenbeschwerden vermeiden lassen. Inhalte des Kursprogramms im Detail sind:

  • ausreichend Bewegung und körperliche Aktivität
  • bewusste Wahrnehmung des eigenen Körpers
  • positiver Umgang mit dem eigenen Körper
  • rückenfreundliches Haltungs- und Bewegungsverhalten (etwa beim Sitzen, Stehen oder Tragen von Lasten)
  • rückenfreundliche Gestaltung der Umgebung (etwa Büro)
  • Anwendung von Entspannungsverfahren

Für weitere Fragen ist Edgar Diener auch mobil zu erreichen: 0176-43 46 79 56. Die Übungsstunde ist Donnerstags um 19.00 h in der Adolfhalle

Hallo Freizeitradler

Ab SOFORT, nach Termin-Absprache, bietet der TV-Weilburg eine Fahrradgruppe an.

Das Angebot richtet sich an Radfahrer, die gerne in einer angenehmen Gruppe Fahrradtouren unternehmen wollen. Die Route und das Tempo werden so gewählt, dass auch „Gelegenheitsradler“ gut mithalten können.
Bei uns ist jeder willkommen, egal ob mit dem E-Bike oder dem Bonanza Rad.

Ansprechpartner: Andreas Maar 0151- 14 34 90 68

 

Ersehnte Prüfung nach achtmonatiger Wartezeit

Ersehnte Prüfung nach achtmonatiger Wartezeit
Endlich war sie gekommen, die erste Prüfung im Jahr 2020. Nachdem die erste Prüfung im März Corona bedingt abgesagt, der Trainingsbetrieb zunächst komplett heruntergefahren und dann wieder peu à peu unter strengen Hygienebedingungen wieder aufgenommen und selbst in den Sommerferien weitertrainiert wurde, galt es nun, den Prüfer Hermann Schmidt (6.Dan) davon zu überzeugen, den nächst höheren Gürtelgrad zu erlangen.
Das gesamte Trainerteam hatte gute Arbeit geleistet, denn neben dem Beachten der Hygieneregeln galt es auch, die Prüflinge auf die neue Prüfungsordnung einzustellen, die ab dem Jahr 2020 ihre Gültigkeit hat. Dazu haben sie unter anderem an einer Fortbildungsmaßnahme von Bundestrainer Efthimios Karamitsos in Frankfurt teilgenommen.
Mit 37 Prüflingen hatten sich eine große Zahl Mitglieder zur Prüfung angemeldet, die am vergangenen Freitag nach dem vorgeschalteten Lehrgang um 17.00 h in der Sporthalle am Windhof stattfand.
Zum 9. Kyu (weißer Gürtel) traten an: Moritz Ketter, Alexander (Vater)Philipp und Sophie Muck, Daniel Chyrkum, Paulina Girziute, Oskar und Nadine, Puschkasch, Valentina Weber, Lennard Hollmann, Jasper Langner, Mika Kirchhöfer, Laura Eisel,  sowie Lena Lasse und die Geschwister Alisina, Saja und Somayah Hakkimi.
Den 8.Kyu (gelber Gürtel) erreichten: Alexey Weber, David Danz und Lasse Heil.
Den Organen Gürtel, also den 7. Kyu erreichte neben Johanna Nebeling und Liam Schuster auch Merle Wolf.
Niklas Winter, Levi Schwarzer, Solveig Heil, Enrico Schneider, Philip Jung und Dominik Euteneuer bestehen allesamt die Prüfung zum 6. Kyu und tragen nun den grünen Gürtel.
Den ersten violetten Gürtel, den 5. Kyu, erhalten mit 58 Jahren Uwe Stapel, Maya Benthaus und  Sophia Eyring.
Yara Schuster bestand die Prüfung zum 2. violetten Gürtel und bekommt den 4. Kyu zugesprochen.
Mit dem Bestehen der Prüfung zum 3. Kyu, dem ersten braunen Gürtel, wechseln Jan Carl Engelbrecht, Daniel Velikhov, Stefan Neid und Enya Schuster in die Oberstufe.
Hermann bedankte sich noch einmal ausdrücklich für das große Engagement der Trainer und bestätigte allen Prüflingen, den höheren Gürtelgrad verdient zu haben.
Dennoch möchte er Jan Carl Engelbrecht, Enya Schuster, Somayeh Hakkimi und Uwe Stapel, sowie Dominik Euteneuer, Moritz Keller und Daniel Velikhov mit sehr guten Leistungen hervorheben.
Bild:
Anders als sonst: Hermann Schmidt überreicht die ersehnten Urkunden vor der Halle